1. Einsammeln der Bögen „Mein Memo“ und Selbstbeobachtungsbogen und Bezahlen der Kursgebühr
  1. Vortrag Dr. Jäger über Ursachen und Gefahren/ Folgen des Nikotinmissbrauches und grundsätzliche Möglichkeiten der Raucherentwöhnung (ca. 60 min.)
  1. Diskussion mit den Teilnehmern über individuelle Erfahrungen mit dem Versuch des Nikotinstopps
  1. Verteilen der von der Ärztin ausgewerteten psychologischen Fragebögen (u.a. Fagerström-Test, HADS Test) der einzelnen Teilnehmer.

(Diese Bögen werden den Teilnehmern nach Anmeldung zum Kurs zugesandt und sollen vor dem Rauchentwöhnungsabend ausgefüllt wieder abgegeben/ zugesandt werden).

Die Auswertung der Bögen ist wichtig für die Entscheidung, ob eine medikamentöse Unterstützung der Rauchentwöhnung für Sie geeignet ist und von der Ärztin verantwortet werden kann.

  • Pause –
  1. Vorstellen von Nutzen und Gefahren einer medikamentösen Therapie zur Unterstützung des Nikotinstopps. (ca. 45 min.)
  1. Ggf. Einleiten einer medikamentösen Unterstützungstherapie zum Rauchentzug, falls nach dem Informationsabend die ernsthafte Absicht besteht, das Rauchen zu beenden
  1. Zum Abschied Verteilen weiteren Info-Materials an die Teilnehmer (Kurzversion progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Methoden der „Selbstbelohnung“, sowie Empfehlung an Familienmitglieder/ Freunde zur „sozialen Unterstützung“ des Rauchstoppwilligen u.a.)
  1. Aushändigen der Teilnahmebescheinigung.