Corona-Virus

Wichtig: Neuester Beitrag über die Hygienamaßnahmen in der Praxis

Unsere Praxis bleibt für die Routinebehandlung und Diagnostik unserer chronisch kranken Patienten weiter geöffnet. Allerdings kann es durch starke Unterbesetzung – zwei Mitarbeiterinnen fallen durch die KITA Schließungen teilweise aus – zu längeren Wartezeiten kommen, und möglicherweise können manche Leistungen wie Röntgenaufnahmen oder Sauerstofftests nur eingeschränkt erbracht werden. Die Basis-Lungenfunktion, Konsultation bei der Ärztin und Rezeptausgabe stehen bis auf Weiteres zu den bekannten Praxisöffnungszeiten durchgehend zur Verfügung.

Zu Ihrer Information haben wir hier einige Links eingestellt mit allgemeinen Verhaltensmaßregeln zur Vermeidung einer Infektion mit dem Coronavirus Covid-19.

Falls Sie in den nächsten Wochen eine Auslandsreise nach Italien, Frankreich oder Spanien gebucht haben, an einer chronischen Lungenkrankheit leiden und über 60 Jahre alt sind, können wir Ihnen ein ärztliches Attest für Ihre Reiserücktrittsversicherung ausstellen. Bitte haben Sie aber dafür Verständnis, dass dies eine Einzelfallentscheidung der Ärztin darstellt und u.a. vom dokumentierten Schweregrad der chronischen Erkrankung abhängt.

Falls Sie sich kürzlich in einem Coronavirus Risikogebiet aufgehalten haben und grippeähnliche Symptome entwickeln ziehen Sie sich am besten für 14 Tage in eine selbstauferlegte häusliche Quarantäne zurück. Falls Sie aus beruflichen oder anderen Gründen die Häuslichkeit unbedingt verlassen müssen und Kontakte mit anderen Menschen nicht vermeiden können, oder wenn Sie stärkere Beschwerden bekommen, suchen Sie eines der medizinischen Zentren für Coronavirus-Diagnostik auf. Diese ist in Halle das „Fieberzentrum“ der Reil-Poliklinik Reilstrasse 129A (www.poli-reil.de). Dies hat nach Angaben in den Medien jetzt auch am Wochenende geöffnet.

Ab Montag soll es noch weitere Praxen in Halle geben, die als Anlaufzentren für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet werden. Hierzu erkundigen Sie sich in den aktuellen Medienberichten.

Wenn Sie in den nächsten Tagen einen Termin bei uns haben und Husten, Schnupfen und/ oder Fieber entwickeln, sagen Sie Ihren Termin bei uns aus Sicherheitsgründen bitte ab, auch wenn Sie nicht in Risikogebieten waren oder Kontakt zu gesicherten Coronavirus Infizierten hatten.

In unserer Praxis können leider keine Testungen auf das neuartige Coronavirus durchgeführt werden.

Zum Einen fehlen derzeit aus den obengenannten Gründen die personellen Voraussetzungen. Zum Anderen haben wir keine ausreichenden Isolationsmöglichkeiten für potenziell infektiöse Menschen. Außerdem wurden uns in den letzten zwei Wochen keine ausreichenden persönlichen Schutzmöglichkeiten (wirksame Masken, Schutzanzüge, Schutzbrillen, Desinfektionsmittel) zur Verfügung gestellt, um unser Personal und die anderen Patienten ausreichend vor einer Ansteckung zu schützen. Nach Auskunft unseres Medizintechnik Versorgers dürfen sie derzeit nur noch Kliniken mit den entsprechenden Schutzartikeln beliefern.

Das Artikelbild ist von Gerd Altmann auf Pixabay

Telefonischer Kontakt:        0345-6867290