ERS Kongress Amsterdam

ERS-Kongress in Amsterdam 26.-30. September 2015

Frau Dr. Jäger hat dieses Jahr wieder am Jahreskongress der Europäischen Gesellschaft für Lungenkrankheiten (ERS = European Respiratory Society) teilgenommen. Er fand dieses Jahr in Amsterdam statt. Zu dieser weltgrößten wissenschaftlichen Zusammenkunft auf dem Gebiet der Lungenheilkunde (Pneumologie) kamen rund 20.000 Ärzte, Wissenschaftler, Pflegekräfte und andere Vertreter des Gesundheitssektors in Amsterdam zusammen.

4 Tage lang wurden dort die neuesten Forschungsergebnisse zur Entstehung und Behandlung verschiedenster Lungenkrankheiten in Vorträgen und Workshops vorgestellt.

Des weiteren konnten sich die teilnehmenden Ärzte über die Auswertung von klinischen Therapiestudien anhand von Präsentationen und Posterausstellungen informieren.

 

Doris Jäger auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Lungenkrankheiten.

Doris Jäger auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Lungenkrankheiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Video über die Konferenzteilnahme:

 

 

Frau Dr. Jäger interessierte sich dieses Jahr besonders für die neu auf den Markt gekommenen inhalativen Kombinationspräparate für COPD Patienten. Sie ließ sich zu diesem Thema u.a. von Herrn Klaus Weinrich, Leiter der Forschungsabteilung der Firma Novartis, über die neuen Produkte dieser Firma informieren

Photo mit Herrn Dr. Weinrich

Herr Dr. Klaus Weinrich von der Firma Novartis präsentiert Frau Dr. Jäger die Studienergebnisse des neuen dualen Bronchodilatators „Ultibro“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die neuen Produkte anderer Firmen informierten diese an den jeweiligen Firmenständen im Bereich der Industrieausstellung.

Industrieausstellung Ers_Amsterdam

In der Industrieausstellung zum Kongress präsentieren die Firmen ihre neuen Produkte für die Therapie von Lungenkrankheiten oder nächtlichen Schlafstörungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Des weiteren nahm Frau Dr. Jäger an Veranstaltungen zum Thema „Gefahren der E-Zigarette“, einem derzeit auch unter Ärzten umstrittenen Thema, teil. In Tierversuchen konnte hier gezeigt werden, dass die Emissionen von E-Zigaretten auf die Lungen von Versuchsmäusen stark schädigende Wirkungen haben.

Robert Foronjy

„The impact of e-cigarettes on the lungs“ Robert Foronjy (Scarsdale, United States of America) stellte in seinem Vortrag die Untersuchungsergebnisse mit E-Zigaretten im Mausmodell vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Jäger am Bronchoskop

Dr. Jäger am Bronchoskop zur praktischen Übung der Lungenvolumenreduktion mittels Coils.

Zum Thema „endoskopische Lungenvolumenreduktion“ führte Frau Dr. Jäger ein Interview mit Herrn Dr. med. Blankenburg durch (Link zum Video). Dies ist eine neue Methode, die aber nur für eine kleine Gruppe der COPD Patienten in Frage kommt, welche an einem schweren Lungenemphysem leiden.

Zu diesem Thema fand auch ein praktischer Workshop der Firma PneumRx,Inc. statt. Hier hatte Frau Dr. Jäger selbst Gelegenheit, am Modell die Plazierung von sogenannten „Coils“ (= kleine Drahtspiralen) in den kleinen Atemwegen über ein flexibles Bronchoskop zu üben und mit den Experten die praktische Anwendung, mögliche Nebenwirkungen und die Ergebnisse der Methode an Patientengruppen zu diskutieren.

Ob Sie selbst als COPD-Patient für diese Methode in Frage kommen, können Sie bei Ihrem nächsten Besuch in der Praxis bei uns besprechen.

Telefonischer Kontakt:        0345-6867290